Das waren die Aktionen im Jahr 2010: (zurück zu den aktuellen Aktionen)

Die Aktionen sind in umgekehrter chronologischer Reihenfolge gelistet. Blättere einfach nach unten an den Anfang des Jahres!

Samstag,
18.12.2010
Gentechnik
Wir sind eingealden und informieren im Kaltschmid-EDEKA-Markt Grassau die Verbraucher zum Thema Gentechnik im Essen.
Sonntag/Montag
12./13.12.2010

Wald
Im Rahmen des Traunsteiner Christkindlmarktes informierten wir zum Thema Wald.
Montag,
13.12.2010
Gentechnik
Kostenloser Vortrag "Gentechnik auf dem Teller?" um 19 Uhr in der VHS Traunreut.
Gentechnologie in Lebensmitteln steht im Verdacht, Gefahren für Gesundheit und Umwelt mit sich zu bringen: Fremde Gene in Lebensmitteln können neue Giftstoffe und Allergien verursachen, der Anbau von Gen-Pflanzen die biologische Vielfalt gefährden und zu einem vermehrten Pestizideinsatz führen. Doch woran erkennt man auf den Produkten, ob Gentechnik eingesetzt wurde? Konkrete Einkaufstipps gab es im Rahmen dieses Vortrags. Jeder Besucher erhielt darüber hinaus einen Einkaufsratgeber und vertiefende Informationen zum Thema 'grüne Gentechnik'.
Der Vortrag war kostenlos. Trotz Schneechaos sind auch einige gekommen! Danke an die Interessierten und an die VHS! :-)
 
Samstag,
11.12.2010
Gentechnik
Wir informieren in den Kaltschmid-EDEKA-Märkten (Filiale Prien; auf Einladung) die Verbraucher zum Thema Gentechnik im Essen.
Montag,
29.11.2010
Lifestyle
und Konsum

 
Kostenloser Vortrag in Zusammenarbeit mit der VHS Traunreut.
"Lifestyle auf Basis von Gesundheit und Nachhaltigkeit"
Das bedeutet: Anders einkaufen, verbrauchen, nutzen, mobil sein und bewusst entscheiden - um die Welt so zu gestalten, dass alle Menschen heute und morgen gut leben können und die natürlichen Lebensgrundlagen erhalten werden. Das geht jedoch nicht von selbst! Weltweit stehen wir vor der Herausforderung, unsere Umwelt zu erhalten und Armut zu bekämpfen. Als Konsumenten können wir tagtäglich mit unseren Entscheidungen einen kleinen Beitrag dazu leisten. Dabei steht die Gesundheit von Mensch und Natur stets im Mittelpunkt. Ein naturverbundener Lebensstil ist kein Aufruf zum Verzicht. Im Gegenteil: Gesunde Vielfalt bedeutet ein Mehr an Lebensqualität und eine intensive Nutzung von Gebrauchsgütern, ein Mehr an Umweltschutz, eine bewusste Kaufentscheidung, ein Mehr an Lebensfreude und Freiheit. Doch wer überlegt konsumieren oder sein Erspartes sinnvoll anlegen möchte, steht vor vielen Fragen. Im Rahmen des Vortrags wurde versucht, diese Fragen zu beantworten. Es gab konkrete Tipps.
Der Vortrag war kostenlos. Danke an die interessierten Zuhörer und an die VHS! :-)
 
Samstag,
13.11.2010
Greenpeace
Herbstmarkt im Haus Hohenfried in Bayerisch Gmain. Wir waren mit Infos, Rätsel, Spiel und Spaß dabei. Spaß hat es den großen und kleinen Kindern und auch uns gemacht.
Infos zu Hohenfried e.V.
Bilder unserer kleinen Hohenfried-Aktion
Samstag,
23.10.2010
gegen Atomkraft
Traunstein protestiert an diesem Tag am Maxplatz gegen Atomkraft und Castortransporte. Viele Bürger zeigten ihren Protest durch ein Protest-Portrait-Foto. In einigen Tagen werden wir diese hier zeigen...


Bürger-Portraits und Hintergründe
Mehr zum Thema

Samstag,
23.10.2010
Lifestyle
und Konsum

 
Vortrag im Rahmen der Waginger Gesundheitstage.
Start: 17 Uhr

"Lifestyle auf Basis von Gesundheit und Nachhaltigkeit"
Das bedeutet: Anders einkaufen, verbrauchen, nutzen, mobil sein und bewusst entscheiden - um die Welt so zu gestalten, dass alle Menschen heute und morgen gut leben können und die natürlichen Lebensgrundlagen erhalten werden. Das geht jedoch nicht von selbst! Weltweit stehen wir vor der Herausforderung, unsere Umwelt zu erhalten und Armut zu bekämpfen. Als Konsumenten können wir tagtäglich mit unseren Entscheidungen einen kleinen Beitrag dazu leisten. Dabei steht die Gesundheit von Mensch und Natur stets im Mittelpunkt. Ein naturverbundener Lebensstil ist kein Aufruf zum Verzicht. Im Gegenteil: Gesunde Vielfalt bedeutet ein Mehr an Lebensqualität und eine intensive Nutzung von Gebrauchsgütern, ein Mehr an Umweltschutz, eine bewusste Kaufentscheidung, ein Mehr an Lebensfreude und Freiheit. Doch wer überlegt konsumieren oder sein Erspartes sinnvoll anlegen möchte, steht vor vielen Fragen. Im Rahmen des Vortrags wird versucht, diese Fragen zu beantworten. Es gab konkrete Tipps, wie du gesund und nachhaltig leben kannst und damit deine Lebensqualität noch steigerst.

Der Vortrag kostete eine Spende von 2,50 €, die dann der Brustkrebshilfegruppe zugute kamen. Veranstalter war Waging Bewegt e.V.

Ort: Tourist-Info Waging a.S.
Salzburger Straße 32, 83329 Waging am See

 
Samstag,
09.10.2010

Anti-Atomkraft
Wir demonstrierten mit 9 Aktivisten zusammen mit weiteren ca. 50.000 Menschen gegen Atomkraft.
Mehr gibts im Internet unter Anit-Atom-Bayern
Hier gehts zum BR-Video
Bilder der Demo gibts hier
Samstag,
25.09.2010

Meere
Vor der Aral-Tankstelle in Traunstein fordern wir einen Ölbohrstopp in der Tiefsee. Aral = BP = Tiefseeölbohren.
B
ilder der Aktion
Wochenende
27. bis 29.
August 2010
Greenpeace
Chiemsee Reggae Summer 2010 in Übersee. Wir sind mit einem großen Stand für Infos, Spiel und Spaß vertreten und informieren über unsere Umweltschutzaktivitäten.
Originalseite des Festivals
Freitag,
23.07.2010
Elektromobilität

 
Der Landkreis Traunstein organisierte eine "Fachtagung Elektromobilität" im Landratsamt Traunstein. Mit dabei waren der Landrat Herman Steinmaßl und Bundesverkehrsminister Seehofer - und natürlich wir von der Greenpeace-Gruppe Chiemgau. Wir postierten uns im Innenhof und forderten Ökostrom für die hoffentlich bald zahlreichen Elektroautos.

Elektrisch mobil - natürlich mit Ökostrom!
Bilder und Hintergründe unserer Aktion

Wir wollen hier nicht konkret für Produkte werben, stehen aber für detaillierte Fragen per Mail gern zur Verfügung. Fragen zum Thema beantwortet Elektroautofahrer und Greenpeacer Edmund Halletz, erreichbar unter chiemgau@greenpeace.de
Samstag,
26.06.2010
Gentechnik
Im EDEKA-Markt Siegsdorf sammeln wir 161 Unterschriften gegen den Anbau von gentechnisch veränderten Saaten.
Mittwoch,
19.05.2010
Allgemein
Die 7. Klasse der Hauptschule Bad Reichenhall und zusätzlich fünf Lehrer erfahren durch unseren Vortrag einiges über die Greenpeace-Arbeit im allgemeinen. Und natürlich gibt es jede Menge Fragen im speziellen - gerade zur Gentechik. Die Jugendlichen waren sehr interessiert und bekamen jugendgerecht aufgearbeite Infomaterialien zum weiteren Vertiefen im Rahmen des Unterrichts. Herzlichen Dank an die Schülerinnen und Schüler und an die engagierten Lehrer!
Samstag,
24.04.2010
Atomkraft
Anti-Atom-Infostand und Demo in Traunstein.
Tschernobyl hat sich tief eingegraben - in die Erinnerung unzähliger Menschen und in die Leben unzähliger anderer. Am 26. April 1986 ereignete sich an der ukrainisch-weißrussischen Grenze der atomare Super-Gau. Das bis dahin kaum Denkbare, eigentlich nur ein Rechenwert, war Realität geworden. Ein Teil der Erde ist für Jahrtausende verstrahlt und unbewohnbar.
Bilder vom Infostand
Hintergrund
Traunsteiner Tagblatt schreibt über die Demo...
 
Samstag,
10.04.2010

Urwald
„Give the Orang-Utan a break", fordern wir heute zusammen mit 39 weiteren Greenpeace-Gruppen in deutschen Städten. Wir informieren die Verbraucher darüber, wie Lebensmittelhersteller Nestlé zur Zerstörung des Urwalds und damit zum Aussterben der bedrohten Orang-Utans beiträgt. Nestlé verwendet Palmöl der Sinar Mas-Gruppe, die die Regenwälder Indonesiens abholzt, um Ölpalmplantagen anzulegen. Das Palmöl verwendet Nestlé zum Beispiel für seinen Schokoriegel Kitkat. Mit den Postkarten von Greenpeace können die Verbraucher beim Geschäftsführer von Nestlé Deutschland dagegen protestieren. Wir haben über 140 Karten gesammelt.
Bilder der Aktion
Hintergrundinfos
Have a break!
 
Samstag,
20.03.2010
Gentechnik
Wir informieren im EDEKA-Markt (Kaltschmid) in Grassau von ca. 10:00 bis 12:00 Uhr über Gen-Milchprodukte. Protestkarten haben wir wieder mit dabei. Unterschreiben Sie und protestieren Sie gegen Gentechnik in der Kindermilcherzeugung!
Samstag,
13.03.2010
Gentechnik
Wir informierten im EDEKA-Markt (Kaltschmid) in Unterwössen über Gen-Milchprodukte. In knapp drei Stunden konnten wir 138 Protestkarten gegen Gentechnik in der Kindermilcherzeugung sammeln!

Hintergrund-Infos
Samstag,
27.02.2010
Gentechnik
Unsere Aktion gegen Gen-Milchprodukte geht weiter. Wir informieren bei EDEKA Kaltschmid in Ruhpolding und sammeln über 200 Protestkarten, die an  Bundeslandwirtschaftsministerin Ilse Aigner (CSU), Bundesumweltminister Norbert Röttgen (CDU) und an den CSU-Vorsitzenden Horst Seehofer geschickt werden.

Hintergrund-Infos
Samstag,
20.02.2010
Gentechnik
Wir haben Gen-Milchprodukte der Hersteller Nestlé und Milupa mit Aufklebern gekennzeichnet. In Filialen diverser Supermarktketten und in Drogeriemärkten in Traunstein beklebten wir  Babymilchpulver mit dem Warnhinweis „Umweltgefahr – Für dieses Produkt bekommen Milchkühe Gentechnik-Futter“.
Fotos zur Aktion
Hintergrund-Infos
Pressererklärung
Das Traunsteiner Tagblatt schreibt...
Kindermilch-Ratgeber (1,33 MB, PDF)
Samstag,
30.01.2010

Gentechnik
Greenpeace startete am Samstag eine bundesweite Protestaktion gegen den Anbau der Gen-Kartoffel Amflora. In 45 Städten konnten vor den Rathäusern Protestpostkarten unterschrieben werden. Die Aktion richtete sich an Bundeslandwirtschaftsministerin Ilse Aigner (CSU), Bundesumweltminister Norbert Röttgen (CDU) und an den CSU-Vorsitzenden Horst Seehofer.
In Traunstein protestierten über 300 Bürger und taten ihren Protest auf den Kärtchen kund.
Presse-Erklärung
Fotos zur Aktion
Hintergründe
Mehr Fotos auf Greenaction
Das schreibt die Presse zur Aktion (ca. 800 kb)
Pressestimmen zur Unterstützung durch
Sepp Daxenberger
Dienstag,
26.01.2010
Konsum
Vortrag "Verantwortungsvoller Konsum verbessert die Welt" von 19:00 Uhr bis 21:00 Uhr im Raum 7 der VHS Traunreut. Es kamen einige interessierte Zuhörer zum gebührenfreien Vortrag. Alle waren sichtlich zufrieden.

Nachhaltig konsumieren heißt: Anders einkaufen, verbrauchen, nutzen, mobil sein und bewusst entscheiden, um die Welt so zu gestalten, dass alle Menschen heute und morgen gut leben können und die natürlichen Lebensgrundlagen erhalten werden. Das geht jedoch nicht von selbst. Wer überlegt konsumieren möchte, steht vor vielen Fragen. Im Rahmen des Vortrags konnten viele offene Fragen beantwortet werden. Es gab konkrete Tipps für ein nachhaltiges Konsumieren.
 
Sonntag,
24.01.2010
Wald
Puppentheater "Die Baumprinzessin" im Rahmen des
"Tag der offenen Tür" im Kulturzentrum K1 in Traunreut.
Insgesamt sahen über 150 große und kleine Kinder unsere Vorführungen um 10:30 Uhr und um 12:00 Uhr auf.