3. März 2007 in den fünf EDEKA-Kaltschmidmärkten in Ruhpolding, Unterwössen, Grassau, Marquartstein und Prien informieren wir Verbraucher über Gentechnik und Alternativen.        (zu den Aktionen)

Gemeinsam kann man etwas bewegen. Wir wurden in die Märkte eingeladen, um die Verbraucher über Gentechnik im Essen zu informieren.

Es gibt außerdem immer noch die bewährte BIO-Alternative

Sogar EDEKA hat eine eigene Bio-Marke, für die wir hier nicht werben wollen, aber Bio ist einfach besser.

Die Fa. Kaltschmid weist mit einem Hinweisschild auf Gentechnik im Tierfutter hin (im Bild links unten)

Unser kleiner bescheidener Infostand - dennoch kamen viele Leute, um sich zu informieren

Die Verbraucher denken mit und handeln auch manchmal danach

An der Pinwand entdeckt - die Familie Kaltschmid, die sich mit ihren Märkten um Regionalität, gegen Gentechnik und für Bio einsetzt